jetzt einschalten

Achtung vor Trickbetrügern in Augsburg

Augsburg Spickel – Herrenbach
Erfolglos blieb gestern (16.06.2015) eine Betrügerin, die mittels des zwischenzeitlich offenbar auch in der Bevölkerung hinreichend bekannten Enkel-/Verwandtentricks zu Geld kommen wollte. Dank der guten und folgerichtigen Reaktion des Angerufenen blieb es beim Versuch, eine Schädigung trat nicht ein.
Eine Frau meldete sich telefonisch bei einem 86-jährigen Rentner und gab sich als „Bärbel“ aus. Da die Nichte des Angerufenen tatsächlich Bärbel heißt, denkt er zuerst es handelt sich tatsächlich um besagte Familienangehörige. Als der Senior dann allerdings nachfrägt, warum sie nicht in der Schule sei und was sie wolle, bekommt er zur Antwort, dass die vermeintliche Nichte eine Wohnung in München gekauft habe. Zur Fertigstellung des Vertrages fehlen ihr jetzt aber noch 5.000 Euro.

Der Rentner fragte daraufhin nach ihrem Nachnamen, was aber von der Anruferin mehrmals ignoriert und stattdessen nur auf das Geld verwiesen wurde. Nachdem der 86-Jährige nun beharrlich nachhakte und weitere Fragen stellte, wurde das Gespräch durch die falsche „Bärbel“ kurzerhand beendet. Eine Telefonnummer wurde nicht angezeigt. Zur Person kann der Rentner lediglich sagen, dass es sich der Stimme nach um eine jüngere Frau gehandelt haben müsste.

Augsburg Hochfeld
Ebenfalls gestern (16.06.2015) erhielt eine 78-jährige Augsburgerin einen Anruf von ihrer angeblichen Nichte. Diese erzählte ihr genau die gleiche Geschichte, nämlich dass sie in München eine Wohnung gekauft habe… Sie wolle deswegen in einer Stunde bei der Seniorin vorbei kommen. Der Angerufenen fiel allerdings noch rechtzeitig ein, dass sie gar keine Nichte hat und drohte nun ihrerseits der Anruferin, die Polizei einzuschalten. Daraufhin wurde auch dieses Telefonat von der „nicht-Nichte“ beendet.

Mit weiterem Auftreten der Betrügerin ist zu rechnen.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 für bereits zurückliegende Betrugsfälle. Bei einem aktuellen Fall hingegen rufen Sie unverzüglich die kostenlose Notrufnummer 1 1 0 und informieren Sie den Polizeibeamten am Notruftelefon über den Betrugsversuch.

Augsburg Bärenkeller
Am vergangenen Montag (15.06.2015) klingelten zwei „Telekommitarbeiter“ am Anwesen einer Frau im Bereich des Wildtaubenweges und gaben an, dass sie auserwählt sei, ein schnelleres Internet zu bekommen. Als sich die beiden Männer dann allerdings legitimieren sollten, weil die Frau richtigerweise nach deren Ausweisen fragte, gingen sie unverrichteter Dinge weiter, ohne in das Anwesen gelangt zu sein.
Auch hier muss mit weiteren Auftreten gerechnet werden. Sachdienliche Hinweise zu den beiden Männern, die zwischen 165 – 175 cm groß und zwischen 30 und 35 Jahre alt beschrieben werden (einer hatte offenbar eine Telekomjacke an) nimmt jede Polizeidienststelle entgegen, bei aktuellem Auftreten rufen Sie auch hier die 1 1 0 an.

 

Bildquelle: Polizeipräsidium Schwaben Nord

Jetzt auf Hitradio MSOne
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: 0821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • RSS
  • facebook
  • twitter
  • Phonostar
  • Radio.de
  • Apple App Store