jetzt einschalten

Trading: Was Sie man als Einsteiger unbedingt wissen sollte

Geht es darum, das Trading erlernen zu wollen, so muss zu Beginn erst einmal ein Blick auf die Marktstruktur geworfen werden. Denn letztlich ist es die Kombination aller Marktteilnehmer, die sodann den Markt schafft, auf dem in weiterer Folge getradet werden soll. Online Trading mag durchaus reizvoll sein. Letztlich kann man hier attraktive Gewinne verbuchen. Jedoch ist Vorsicht geboten. Entwickeln sich die Märkte nicht wie gewünscht, so sind Verluste vorprogrammiert – vor allem dann, wenn man auf risikoreduzierende Instrumente verzichtet hat.

Langfristiges Investieren reduziert das Verlustrisiko
Zu Beginn geht es daher erst einmal um den Schutz des Kapitals. Das heißt, die Kapitalvermehrung ist nicht der wichtigste Teil beim Online Trading. Die Risikoreduzierung gehört nämlich zur wichtigsten Aufgabe des Traders. Eine Möglichkeit stellt hier die langfristige Strategie dar.
Die erfolgreichsten Trader haben eine langfristige Strategie verfolgt – also mitunter über mehrere Wochen, Monate oder Jahre Positionen gehalten. Das heißt natürlich, dass das Trading mehr als eine Art Investment zu sehen ist; wer hingegen damit spekuliert, innerhalb weniger Stunden oder gar Minuten den großen Gewinn abstauben zu können, geht ein enormes Risiko ein. Denn wird der Markt falsch eingeschätzt bzw. entwickelt sich in dieser kurzen Zeitspanne nicht wie gewünscht, so besteht nicht mehr die Zeit, den Verlust „auszusitzen“. Wer hingegen eine langfristige Strategie verfolgt, der muss nur geduldig bleiben und damit spekulieren, dass der Verlust doch noch zu einem Gewinn wird.

Mit technischen wie fundamentalen Analysen arbeiten
Besonders empfehlenswert sind die Methoden der fundamentalen wie technischen Analyse. Die Charts, die bei der technischen Analyse verwendet werden, sind für kurz- wie langfristige Strategien interessant. Wichtig ist, dass im Zuge der Analysen immer Tages-, Wochen- wie Monatscharts herangezogen werden. So geht es um Trendlinien, auf obige Punkte basierende Indikatoren oder um Widerstands- wie Unterstützungslinien. Wer sich mit der Fundamentalanalyse befasst, der versteht hingegen, welchen Einfluss bestimmte Nachrichten auf den Markt haben können; hier besonders Entscheidungen, die in die Kategorie Finanzpolitik einzuordnen sind.
Wer sich für das Bitcoin® Trading interessiert, also der Spekulation wie dem Handel mit der Mutter aller Kryptowährung, weiß, dass es oft nur Ankündigungen sind, die für eine enorme Preisveränderung sorgen können. Da der Kryptomarkt sehr volatil ist, sollte man aber vorsichtig sein, wenn man Geld in digitale Währungen investiert. Ratsam ist, nur frei verfügbares Kapital zu investieren – die Gefahr eines Verlusts darf auf keinen Fall unterschätzt werden.

Auf die Regulierung achten
Neben der richtigen Strategie geht es auch um die Wahl des Brokers. Von Seiten der Aufsichtsbehörden werden immer wieder Auflagen erteilt, sodass der Broker durchaus die Kunden darauf hinweisen muss, dass es sich beim Online Trading um ein riskantes Unterfangen handelt; zudem überprüfen die Aufsichtsbehörden, ob von Seiten des Online Brokers auch alle Vorgaben bezüglich der Geldverwahrung oder der Gebühren eingehalten werden. Aus diesem Grund sollte man immer nur Dienste von Online Brokern nutzen, die auch reguliert sind. Nichtregulierte Broker müssen nicht automatisch unseriös sein, jedoch besteht zumindest ein gewisses Risiko, das jedoch so gut wie nur möglich aus der Welt geschaffen werden sollte. Ist man unsicher, für welchen Online Broker man sich letztlich entscheiden soll, so mag es hilfreich sein, einen Blick auf die im World Wide Web zu findenden Test- wie Erfahrungsberichte zu werfen.

Kostenloses Demokonto nutzen
Wer als Online Trader sein Geld verdienen will, der muss auch hin und wieder akzeptieren, dass sich der Markt nicht so wie gewünscht entwickelt hat und sodann die Nerven bewahren. Es hat absolut keinen Sinn, wenn Verluste durch noch höhere Einsätze kompensiert werden sollen. Wichtig ist, seiner Strategie zu folgen – auch dann, wenn es mitunter einmal nicht wie gewünscht läuft. Tipp: Einen Broker wählen, der ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellt – so kann man die eine oder andere Strategie gefahrlos ausprobieren.

Achtung!
Online Traden kann in einer Sucht enden und damit dich in ein finanzielles Risiko ziehen. Weitere Infos und Hilfe findest Du unter BZGA.

 

Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay.com

Jetzt auf Hitradio MSOne
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: 0821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • RSS
  • facebook
  • twitter
  • Phonostar
  • Radio.de
  • Apple App Store