jetzt einschalten

Kindersitz-Kauf im Internet. So kann man richtig sparen

Generell ist es zumeist günstiger, bestimmte Dinge im Internet zu bestellen. Die Onlineshops stehen in einem starken Konkurrenzkampf zueinander und unterbieten sich hinsichtlich der Preise. So ist es keine Seltenheit, dass ein und dasselbe Produkt bei einem Anbieter deutlich weniger kostet als bei einem anderen Onlinehändler. Noch krasser fällt der Preisunterschied zumeist aus, wenn man die Internetangebot mit jenen vor Ort vergleicht. Die regionalen Fachhändler geben viel Geld für die Ladenmiete und das Personal aus. Das beeinflusst die Preisgestaltung und letztendlich muss der Kunde das mitbezahlen. Dennoch hat auch der Internetkauf seine Tücken, denn hier wird der potenzielle Kunde mit dem Warenangebot quasi fast erschlagen. Die Auswahl ist online riesig und man verliert im Dschungel der Produktvarianten schnell den Überblick. Bevor es an den Vergleich der Preise geht, muss man genau wissen, welches Produkt man kaufen möchte.

Das richtige Produkt finden
Vor der Preisrecherche steht also die Suche nach dem geeigneten Artikel, und auch hier lässt einen das Internet nicht im Regen stehen. Wer zum Beispiel einen wirklich qualitativ hochwertigen Kindersitz für das Auto zu einem unschlagbar günstigen Preis erwerben will, nutzt zuerst die Informationen, die diverse Testergebnisse liefern. Meist findet eine detaillierte Pro- und Contraanalyse statt, so dass es leicht fällt, einen Kindersitz zu finden, der genau den eigenen Bedürfnissen entspricht. Die teureren Modelle sind zwar nicht immer unbedingt die besten, aber meistens bieten sie dennoch deutlich mehr Komfort und Sicherheit als die Budget-Kindersitze, die nur den einfachen Anforderungen entsprechen. Hat man schließlich eine engere Auswahl getroffen, dann lohnt es sich, genauere Informationen einzuholen. Oft hilft dabei die Produktbeschreibung auf der Herstellerseite, zum Beispiel auf Max-Cosi.de. Denn nur mit einem wirklich guten Kindersitz fühlen sich verantwortungsbewusste Eltern gut gerüstet. Angenommen, man hört das Rundfunkprogramm von Hitradio und holt sich Inspirationen für die nächste Reise. Erst das passende Sicherheitsequipment sorgt dann für ein angenehmes Gefühl während der Fahrt.

Ist billig immer gut?
Angenommen, das gewünschte Modell ist gefunden, dann geht es an die Preisrecherche. Doch Vorsicht! Nicht immer ist das niedrigste Angebot seriös. Wichtig ist, dass der betreffende Onlineshop nicht nur ein umfangreiches Sortiment und günstige Preise bietet, sondern auch verschiedene Zahlungsarten akzeptiert, zum Beispiel Sofortüberweisung, Klarna, Visa, Mastercard, PayPal oder Vorkasse. Auch eine kostenfreie Lieferung ab einem bestimmten Bestellwert senkt schließlich den Endpreis. Eine schnelle Auftragsabwicklung und eine ebenso rasche Lieferung bringen ebenfalls nur Vorteile. Praktisch ist hier, wenn sich das Lager innerhalb Europas befindet. Auch das Verhalten im Falle einer Rücksendung fließt in die Bewertung mit ein. Zeigt sich das betreffende Unternehmen kulant und erstattet es den Kaufpreis zurück? Gerade vielen deutschen Onlinehändlern kann man in dieser Hinsicht vertrauen. Der Sitz in Deutschland vereinfacht auch die Kommunikation bei etwaig auftretenden Problemen. Die Chancen, einen günstigen und zugleich guten Kindersitz für Ihr Auto bei der AutoteileDirekt.de zu finden, sind groß, denn dieser Onlineshop ist für seine attraktiven Angebote bekannt.

Das ist beim Kauf zu beachten
Neben dem Preis spielt natürlich auch die Qualität eine Rolle. So muss der Sitz perfekt zur Größe und zum Gewicht des Kindes passen, um einen bestmöglichen Schutz zu garantieren. Auch die Beschaffenheit des Fahrzeugs und die Kompatibilität mit dem Kindersitz sind zu beachten. Das Gurtsystem des Autos beeinflusst die Entscheidung ebenso wie die Anordnung der Airbags. Dass der Sitz über ein ECE-Prüfzeichen verfügen sollte, ist ohnehin klar.

Ist gebraucht genauso gut?
Viele Eltern stellen sich die Frage, ob es nicht Sinn macht, einen Qualitätssitz gebraucht günstiger zu kaufen. Generell ist davon abzuraten. Auch ein Kindersitz kommt in die Jahre und es entstehen im Lauf der Zeit die ersten Anzeichen einer Materialermüdung. Vorsicht ist vor allem bei Modellen geboten, die älter als etwa vier Jahre sind. Man weiß außerdem nicht, ob die Informationen des Verkäufers stimmen und ob sich der Sitz tatsächlich in einem unfallfreien Zustand befindet.

 

Bildquelle: OpenClipart-Vectors / auf Pixabay

Jetzt auf Hitradio MSOne
Titel - Interpret...
Aktuelle Meldungen
Verkehr: 0
Blitzer: 0
Hotline: 0821 - 486 78 62
  
 
Webcam   Kontakt                            Livestream
  • RSS
  • facebook
  • twitter
  • Phonostar
  • Radio.de
  • Apple App Store